Fahrständerfräsmaschine FENIX

Die Fahrständerfräsmaschine FENIX besitzt, im Gegensatz zur NORMA-L ein separates X-Bett für die längs verfahrbare Ständerbaugruppe und wurde mit größeren Verfahrwegen und größerer Leistung ausgestattet.  

 
Fenix_1.jpg

Sie wurde ebenfalls völlig neu konzipiert um eine flexible Maschine mit großer Robustheit und hoher Präzision zu schaffen, die sich sowohl für die Grobbearbeitung als auch für die Endbearbeitung eignet.

Massive Strukturelemente mit großen Querschnitten, ein innovatives Stütz- und Führungssystem des Frässchiebers in „L“-Form sowie ein mechanisches Korrektursystem für den Durchhang des Frässchiebers verleihen der Maschine eine hervorragende und langlebige Geometrie und Zuverlässigkeit.

Die Fahrständerbauweise mit separatem X-Bett gestattet die Aufspannung von Werkstücken auf vorgesetzten Blocktischen, Plattenfeldern oder separaten Rundtischen. In Verbindung mit hochdynamischen direktangetriebenen Drehtischen ist diese Maschine auch für eine Drehbearbeitung bzw. als Dreh- Fräskombination einsetzbar.

Die FENIX  ist auch für eine Bearbeitung im sogenannten Pendelbetrieb geeignet, wobei das Spannen von Werkstücken in einem Arbeitsbereich und die gleichzeitige Bearbeitung von Werkstücken in einem anderen abgetrennten Arbeitsbereich zur Senkung der Maschinenstillstandzeiten für Rüst- und Spannarbeiten beiträgt.

Fenix_3.jpg
Fenix_4.jpg

Tisch
Tischoberfläche mm 4.000 - 25.000 x 2.000 / 2.500 / 3.000 
Maximale Tischbelastung Kg/m2 10000 / 15000
VERFAHRWEGE
Längs X mm 4.000 - 25.000
Quer Y mm 1.500 / 1.750
Vertikal Z mm 2.500 / 3.000 / 4.000
VORSCHÜBE
Maximum X m/min 30 / 40
Y m/min 30 / 40
Z m/min 30 / 40
SPINDELMERKMALE
Spindel   ISO-50 / HSK-100
Drehzahl Upm 4.000 / 6.000
Maximalleistung kW 30 / 52
Max. Drehmoment Nm 1.050 / 1.375
 

Wir helfen gerne mit weiteren Informationen!


Ihre Anfrage wird umgehend an unseren Verkauf “Nicolas Correa Deutschland weitergeleitet.

Name *
Name